Mauerverbände und Pflasterverbände

   
 

10 Mauerverbände

 

1Blendverband

Veraltete Bezeichnung für einen Mauerziegelverband, der hauptsächlich aus Binderzeigeln besteht

1Blockverband

Mauerziegelverband, bei dem sich Läufer- und Binderschichten regelmässig abwechseln, so dass in jeder dritten Schicht die Stoßfugen senkrecht übereinander liegen

1Diagonalverband

Anordnung in einem Mauerziegelverband, bei der in jeder fünften Reihe die inneren Binderziegel diagonal über die Mauerdicke gelegt werden, um einer breiten Mauer einen Querverbund zu geben

1Flämischer Verband

Drei oder mehr Schichten im Läuferverband wechseln mit zwei Schichten im Holländischen Verband

1Gotischer Verband

Auch polnischer, wendischer oder Wechselverband. Entwicklung Anfang des 13.Jahrhunderts. Beim regelmässigen gotischen Verband befinden sich die Köpfe jeweils in der Mitte der darüber und darunter liegenden Läufer. Die Köpfe können auch so gelegt werden, dass sie ein Zick.-Zack-Band bilden

1Holländischer Verband

Mauerziegelverband, bei dem auf jede Binderschicht eine Schicht folgt, wobei Läufer und Binder sich abwechseln

1Kopfverband

 

1Kreuzverband

Dekorativer Mauerziegelverband, der als weiterentwickelte Variante des Blockverbands gilt. Die Läuferziegel der einzelnen Läuferschichten liegen nicht übereinander, sondern sind um eine halbe Steinlänge gegeneinander versetzt

1Läuferverband

Mauerziegelverband, bei dem alle Schichten nur aus Läufern bestehen. In der Regel ist das Mauerwerk nur einen halben Stein stark, da die Binder fehlen, er wird überwiegend für Innenwände genutzt

1Läuferverband 0,25 Ziegel versetzt (schräg)

 

1Läuferverband 0,25 Ziegel versetzt (senkr.)

Auch schleppender Verband, hier beträgt der seitliche Versatz einen Viertelstein, sodass die Stossfugen in jeder vierten Reihe wieder übereinanderliegen.

1Läuferverband 0,5 Ziegel versetzt

Auch Halbverband, bei dem die Läufer pro Schicht um einen halben Stein versetzt werden, sodass die Stossfugen in jeder zweiten Reihe wieder übereinanderliegen.

1Märkischer Verband

Auch Schlesischer Verband, bei dem gleich bleibend in allen Schichten auf zwei Läuferziegel ein Binderziegel folgt, wobei die Binder um einen viertel Szein die Läufer überbinden

1Mönchsverband

Auch Yorkshireverband, eine Variante des Flämischen Verbands, bei der die Läuferschichten in regelmäßigen Abständen mit Binderziegeln durchsetzt sind: nach zwei Läuferziegeln folgt jeweils ein Binderziegel

1Parallelverband

Spezieller Mauerziegelverband. Bei dem die Läuferziegel hochkant gestellt werden und dadurch durchgehende Stoßfugen aufweisen. Wegen der mangelnden Standfestigkeit kann solches Mauerwerk nur als Blendmauer dienen

1Wilder Verband

Unregelmäßiger Verband. Ein Mauerziegelverband, bei dem sich in jeder Schicht Binder- und Läuferziegel abwechseln. Die Verzahnung ist regellos

1Schichtmauerwerk

Spezieller Mauerwerksverband mit regelmäßigem oder hammerrechten Schichtmauerwerk aus Bruchsteinen oder Quadersteinen mit durchgehenden oder wechselnden Lagerfugen

1Zierverband

Ein Mauerziegelverband, bei dem die Gliederung von Flächen durch unterschiedliche Lage und Farbe der Ziegel entsteht. Durch die unterschiedliche Schrägstellung oder Zurücksetzung entwickeln sich Zierverbände, die als Schränkschicht, Stromschicht, Zahnrollschicht oder Zahnschnittschicht bezeichnet werden.

20 Pflasterverbände

Nach bestimmten Regeln gelegtes Pflaster für Wege und Flächen entweder aus kubischen Pflastersteinen oder unregelmäßigen Feldsteinen, Flußkieseln oder Bruchplatten

2Diagonalpflasterverband

 

2Flechtpflasterverband

Ein Pflasterverband aus je zwei parallel zu einem Quadrat gelegten Ziegeln, die weiteren Quadrate werden immer um 90 Grad gedreht.

2Passepflasterverband

Auch Netzpflasterverband: Spezieller Verband eines Pflasters, bei dem das unregelmäßig große Material unsortiert unter Vermeidung von Kreuzfugen möglichst passgenau eingesetzt wird

2Reihenpflasterverband

 

2Schuppenbogenpflasterverband

 

2Segmentbogenpflasterverband

 

2Wilder Pflasterverband

Ohne jegliche Regeln verlegtes Pflaster für Wege und Flächen entweder aus kubischen Pflastersteinen oder unregelmäßigen Feldsteinen, Flußkieseln oder Bruchplatten

Fischgrätverband