WOHNEN IN ALTEN HÄUSERN

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen gerne Häuser unserer ANNO-Mitglieder vor.
Einige der restaurierten Gebäude werden auch als Ferienhaus/Ferienwohnung vermietet.
Bitte folgen Sie den jeweils angegebenen Links.

Das „Swanenhuus“ in Groothusen


Das Swanenhuus von ANNO Gründungsmitglied Insa Uphoff ist ein preisgekröntes, einzigartiges Baudenkmal: Ausgezeichnet im Jahr 2000 mit dem Landespreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung ist es auf der einen Seite ein originalgetreu restaurierter kleiner Bauernhof von 1834; auf der anderen Seite ist es ein Ferienhaus mit allem modernen Komfort.
So können die Gäste in der 'Upkamer' oder in der gemütlichen Butze in der Stube schlafen und schauen durch die alten Schiebefenster auf einen liebevoll gestalteten Bauerngarten mit seinen blühenden Stauden oder sie ……
Weiterlesen bitte auf: www.swanenhuus.de

Alte Schule Loquard -Ferienwohnungen-

In der Krummhörn, im Dorf Loquard, auf halbem Weg zwischen Emden und Greetsiel erwartet Sie in unseren Ferienwohnungen ein unbeschwerter Urlaub. Nutzen Sie den idealen Aktionsradius um den Nationalpark Wattenmeer (UNESCO-Weltnaturerbe), die Geschichte Ostfrieslands oder die einzigartige Kulturlandschaft der Warfendörfer kennenzulernen.
Als aktive Mitglieder und Unterstützer des Vereins ANNO haben wir bei der Restaurierung sowohl den heutigen Anspruch an Wohnqualität als auch die Bewahrung der besonderen ostfriesischen Baukultur nicht ausser Acht gelassen.

Das "Burnhuus" in Forlitz-Blaukirchen von 1896

 

”Uns Burnhuus” ist ein denkmalgeschützter Bauernhof in Forlitz-Blaukirchen (Gemeinde Südbrookmerland), der in unmittelbarer Nähe vom Großen Meer liegt, dem mit einer Oberfläche von 480 Hektar größten Binnensee von Ostfriesland.

Das Haus stand 29 Jahre ungenutzt in der Landschaft. Es wurde mit großem Aufwand 2008/2009 restauriert und in ein Schmuckstück verwandelt.

“Uns Burnhuus” hat zwei Haushälften.
Die eine (85 qm) befindet sich im Vorderhuus, da, wo früher der Bauer auf spartanische Weise mit seiner meist vielköpfigen Familie lebte. Die zweite Haushälfte – Achterhuus oder Stallwohnung genannt  (135 qm) -  befindet sich auf zwei Ebenen im früheren Stall bzw. in der früheren Scheune.

 

"Oma Elskes Huus / Maukes Huus" in Groothusen

Im Jahre 1840 erbauten die Gebrüder Snap am Rande des Warfendorfes Groothusen gemeinsam ein Landarbeiterhaus als Doppelhaus. Für Ostfriesland einzigartig entstanden zwei spiegelbildlich, durch die Mitte des Giebels geteilte eigenständige Haushälften. Bis zum Zweiten Weltkrieg lebten in jeder der Haushälften bis zu 9 Personen auf engstem Raume miteinander.

Der größte Teil der Häuser bestand damals aus Schweine- und Schafställen, Hühnerstall und Böden zum Speichern von Kartoffeln, Heu, Stroh und Torf als Brennmaterial. Beide Haushälften wurden liebevoll im alten ostfriesischen Stil restauriert und bieten zwei voneinander völlig unabhängige Ferienhäuser, in denen sich ostfriesische Gemütlichkeit mit hohem Wohnkomfort verbinden.

 

"Huus an't Diek " (1850 und 1910) in Greetsiel

Es ist ein ganz besonderes Haus:

Es gehört zu den ältesten Häusern von Greetsiel. Das linke Haus soll nach Erkenntnissen der Denkmalbehörde 1850 gebaut worden sein,
das rechte im Jahre 1910.

Die erste urkundliche Erwähnung findet sich in Form einer Brandschutzversicherung aus dem Jahre 1850.
Aber es gibt auch Berichte, dass an dieser Stelle schon weit früher ein Haus gestanden habe.