"Oma Elskes Huus / Maukes Huus" in Groothusen

Im Jahre 1840 erbauten die Gebrüder Snap am Rande des Warfendorfes Groothusen gemeinsam ein Landarbeiterhaus als Doppelhaus. Für Ostfriesland einzigartig entstanden zwei spiegelbildlich, durch die Mitte des Giebels geteilte eigenständige Haushälften. Bis zum Zweiten Weltkrieg lebten in jeder der Haushälften bis zu 9 Personen auf engstem Raume miteinander.

Der größte Teil der Häuser bestand damals aus Schweine- und Schafställen, Hühnerstall und Böden zum Speichern von Kartoffeln, Heu, Stroh und Torf als Brennmaterial. Beide Haushälften wurden liebevoll im alten ostfriesischen Stil restauriert und bieten zwei voneinander völlig unabhängige Ferienhäuser, in denen sich ostfriesische Gemütlichkeit mit hohem Wohnkomfort verbinden.

 

siehe:  www.ferienhaus-krummhoern.de/ 
« zurück zur Übersicht