"Huus an't Diek " (1850 und 1910) in Greetsiel

Es ist ein ganz besonderes Haus:

Es gehört zu den ältesten Häusern von Greetsiel. Das linke Haus soll nach Erkenntnissen der Denkmalbehörde 1850 gebaut worden sein,
das rechte im Jahre 1910.

Die erste urkundliche Erwähnung findet sich in Form einer Brandschutzversicherung aus dem Jahre 1850.
Aber es gibt auch Berichte, dass an dieser Stelle schon weit früher ein Haus gestanden habe.

 


« Zurück zur Übersicht

Sie können die Häuser auch als Ferienhaus mieten:
Mehr INFO unter: http://huus-ant-diek.de/

 


Alte Häuser müssen modernen Komfort nicht ausschließen.

Beide Häuser sind zwar mit antiken Möbeln ausgestattet, aber ansonsten ausgesprochen modern. Handgemalte Fliesen in ansonsten funktionellen Badezimmern; natürlich gibt es Spülmaschinen, weil Sie Ihre wertvollste Zeit sinnvoller verbringen können als mit Hausarbeit. Internetanschluss, weil es jenseits von Urlaub im Bereich des Gelderwerbs oftmals ebenso wichtige Dinge gibt. Im “Huus an’t Diek” ist an alles gedacht. Und alle Preise sind Komplettpreise: So können Sie natürlich auch unsere Fahrräder für Ostfriesland-Erkundungen nutzen. Wenn Sie aber lieber nur faulenzen wollen: Rund ums Huus an’t Diek gibt es gemütliche Sitzplätze zum Sonnen, Grillen oder einfach nur zum Kräftetanken.

Sozusagen zur Bestätigung dessen, was man nicht so richtig glauben mag, fand sich in den Tiefen des Internets, bemerkenswerterweise bei einem Anbieter der unter www.fleischarchiv.org firmiert, ein  uralter Schwarz-Weiß-Film von 1936 – ein Film zu schulischen Unterrichtszwecken der “Reichsstelle für den Unterrichtsfilm”. Er zeigt das “Huus an’t Diek” und auch, wie 9 Menschen, vor allem Kinder, aus der Wohnung strömen, um anschließend beim Fischfang zu helfen.