ANNO - Termine

06. März 2018
Abgabeschluss für die
Bewerbung zum ANNO-Preis 2017.

Aussagekräftige Vorschläge für förderungswürdige Projekte im Bereich Haus und Garten
in schriftlicher Form an:
Hero-Georg Boomgaarden
Matthias.Claudius-Straße 4
26721 Emden

oder per e-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Programm 2018

13. März 2018, 19:00 Uhr
»Alte Brauerei«, Pilsum
18. Jahreshauptversammlung des Vereins.
Mit einem Vortrag von Hermann Schiefer zum Thema »Baudenkmale als Wirtschaftsfaktor«.

 

28. April 2018, 11:00 Uhr
Moormuseum Moordorf
Die etwas andere Sehreise, Führung und Lesung im Moormuseum Moordorf; Gelegenheit zum Austausch beim Mittagessen und bei Kaffee, Tee und Kuchen.

 

26. Mai 2018, 10:00 Uhr
Osterburg in Groothusen
»Wir lernen, es selber zu machen«:
Putze und Mauerwerk, in der Osterburg in Groothusen (in Kooperation mit dem Monumentendienst)..

 

22. Juni 2018, 19:00 Uhr
Klottje-Huus in Leer
»300 Jahre niederländische Fliesengeschichte«
. Vortrag von H. Arians,  Aurich

 

08. September 2018, 11:00 Uhr
Sehreise ins Overledinger Land. Leitung: Mena Rösingh.

 

xx. Juni 2018, 10:00 Uhr
xx
»Wir lernen, es selber zu machen«:
Fenster und Türen fachgerecht instand setzen

 

 09. November 2018, 19:00 Uhr
»Sandhorster Krug« in Aurich
»Kamine, Butzen und Treppen in der ostfriesischen Baukultur«
Vortrag von Hermann Schiefer, anschließend Grünkohl-Essen

 

06. März 2017
Abgabeschluss für die
Bewerbung zum ANNO-Preis 2016.

Aussagekräftige Vorschläge für förderungswürdige Projekte im Bereich Haus und Garten
in schriftlicher Form an:
Hero-Georg Boomgaarden
Matthias.Claudius-Straße 4
26721 Emden

oder per e-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


07. März 2017, 19:30 Uhr
Rathaus Emden im Rummel
Vortrag
des Architekten Wilhelm Lienstromberg: »Emdens Bauten der Nachkriegszeit«

Interessierten ist sicher noch die Auseinandersetzung um den Abriss des Neptunhauses im Jahre 2008 in Erinnerung. Nach fast 10 Jahren ist es somit eine gute Zeit, Bilanz zu ziehen und einmal nachzuforschen, was sich in der Denkmalpflege getan hat.

PRESSE-INFORMATION (PDF) zum Download. Bitte HIER klicken.


21. März 2017,19:00 Uhr
»Alte Brauerei«, Pilsum
17. Jahreshauptversammlung des Vereins.
Mit einem Vortrag von Hermann Schiefer zum Thema »Klöster im Nordwesten«.

 

Vorankündigung
Mai/Juni 2017

Allen »SEH-Reisenden« sei kundgetan,
die nächste Sehreise ins Overledinger Land mit abwechslungsreichen Besichtigungsorten.

Das Programm wird demnächst an dieser Stelle bekannt gegeben.
Es erfolgt noch eine individuelle Benachrichtigung.


 

 

 



 

 

 
 __________________________________________________________________________

08.10.2016
 ANNO – Sehreise


ANNO – Sehreise am 08. Oktober 2016 nach Bedekaspel und Wiegboldsbur.

10:00 Uhr im Dorfkern von Bedekaspel (eigene Anreise, ausführlicher  Text siehe PDF

 


07. 09. 2016
und
08. 09. 2016
Exkursion:
„Gärten in den Marschen“


Anmeldungs-pdf



Am 7. und am 8. September 2016
widmet sich die Ostfriesische Landschaft, gemeinsam mit dem Gartenkulturzentrum Schloss Evenburg, dem Thema „Marsch“.
Am Vorabend zu dem Thementag „Marsch“ wird ein sinnlicher Einstieg dazu geboten.

Motto: Mystische Nacht im Schlosspark der Evenburg

Termin: Mittwoch, 7. September 2016
Zeit: 19:00 bis 22:00 Uhr
Ort: Schloss Evenburg, Leer-Loga, Am Schloßpark 25, 26789 Leer

_____________________________________________

08.09.2016
um 09:00 bis ca. 18:00 Uhr
Treffpunkt:
Parkplatz der Evenburg
Am Schloßpark 25
26789 Leer

Exkursion: „Gärten in den Marschen“

Ablauf: Es startet mit einer Fahrt durch die beeindruckenden Weiten der Rheiderländer Marschen. Im September könnten die ersten Zugvögel, vor allem die arktische Wildgans, zu beobachten sein. Es geht zum Landschaftspolder mit einer Führung durch den Bauerngarten von Alwine Steenblock mit altem Baumbestand und einer besonderen Familiengeschichte. Im Garten von Hilke Rhoden in Ditzumer Hammrich erwarten uns rund 45 Rosensorten und ein weiter Blick in die Marschen. Die Mittagspause erfolgt im „Alten Haus am Siel“, in Ditzum, einem empfehlenswerten Fischrestaurant. Beim Steinhaus in Bunderhee geht es durch den Slingertuijn, einem niederländischen Gartentyp in Anlehnung an die englischen Landschaftsgärten mit den namensgebenden geschlungenen Pfaden. Es bietet sich die Möglichkeit, einen solchen Garten vor seiner Wiederherstellung, also im „vorher-Zustand“ zu besichtigen. Den Abschluss bildet bei Tee und Kuchen ein Gang durch den Schlosspark der Evenburg. Mitten im Park zeichnet sich der Übergang von der Marsch zur Geest ab.

 

Sie werden begleitet von Birgit Zimmermann, Leiterin des Gartenkulturzentrums Evenburg und Katrin Rodrian, Leiterin der Kulturagentur, Ostfriesische Landschaft.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen diesen Tag zu verbringen und mehr über Gärten in den Marschen in unserer Region zu erfahren.
Für unsere Planung melden Sie sich bitte mit dem beiliegenden Anmeldeformular verbindlich an. Es fällt eine Teilnahmegebühr von 25,00 Euro pro Person an.

Bitte beachten Sie:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Teilnahme ist erst möglich, wenn Sie eine Zusage erhalten haben und der Betrag an die Ostfriesische Landschaft überwiesen wurde.

Barrierefreiheit: die Gärten der Familien Steenblock und Rohden sind zum Teil sehr ursprünglich und daher für Menschen mit mobilen Einschränkungen nicht geeignet. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

 

Anmeldungs-pdf

06.09.2016
um 19.00 Uhr


06.09.2016 um 19.00 Uhr

Kurverein Neuharlingersiel im Sielhof, Gesellschaftsaal

Vortrag: »Bedeutende Baudenkmale im Harlingerland«

Referent: Denkmalpfleger Hermann Schiefer i.R.

Zur Geschichte des Sielhofes siehe auch:
http://www.neuharlingersiel.de/inspirieren/mein-urlaubsort/sielhof/geschichte.html

 

03.08.2016
um 17:00 Uhr

Festsaal Schloss Evenburg
Veranstalter:
Landkreis Leer

03.08.2016 um 17:00 Uhr

Festsaal Schloss Evenburg 
Veranstalter: Landkreis Leer

Eröffnung der Sonderausstellung
Große Welt im Kleinen;
100 Jahre Kulturgeschichte der Puppenstuben

 

Erstmalig wird in Nordwestdeutschland eine bemerkenswerte Sammlung von historischen Puppenstuben gezeigt. Die Sammlung gibt mit ihren kleinen Kostbarkeiten einen Einblick in über 100 Jahre Kulturgeschichte vom Biedermeier bis in die 1960er Jahre. Die rund fünfzig Ausstellungsstücke (Puppensalons und Küchen, Spielzeug- und Kolonialwarenläden, Apotheke, Puppenschulen, Café und Hutsalon) spiegeln die Epochen und die Entwicklung ihrer Einrichtungsstile wider. Mit Begeisterung und Sachkenntnis sind die Stuben über viele Jahre gesammelt und liebevoll restauriert worden. Oft sorgte die ursprüngliche Tapete unter mehreren freigelegten Schichten für Überraschung und verriet das wahre Alter der Stube. Begeben Sie sich auf eine kleine Zeitreise und entdecken Sie faszinierende Details wie Besteckkörbchen aus Zinn, Kronleuchter, Vogelkäfig und antike Porzellanpuppen im Miniaturformat.

Die Vernissage ist frei

Anmeldung erforderlich im Schloss Evenburg unter Tel 0491 9975-6000

Öffnungszeiten: 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 € / Kinder bis 17 Jahren frei

Die Ausstellung ist präsent bis zum 10. Januar 2017

 

Weitere interessante Veranstaltungen finden Sie unter:

http://wmk.landkreis-leer.de

 

 

10.09.2015
19.00 - 21.00 Uhr

im Sielhof Neuharlingersiel

10.09.2015 19.00 - 21.00 Uhr
im Sielhof Neuharlingersiel

Vortrag: Wie wohnten die Ostfriesen früher?

Heute gibt es bei den Küchen und Wohnzimmern in Deutschland kaum noch regionale Unterschiede. Wie früher in Ostfriesland gewohnt wurde, gerät zunehmend in Vergessenheit. Damals gab es auf den Bauernhöfen eine Sommer- und eine Winterküche. Man hatte offene Kamine, die mit Torf beheizt wurden und man schlief in Wandschränken, Butzen genannt. Was davon heute noch in alten Häusern vorhanden ist und was auf alten Fotografien darüber festgehalten wurde, zeigt der ehem. Denkmalpfleger Hermann Schiefer in einem einstündigen Lichtbildervortrag.

Zur Geschichte des Sielhofes siehe auch: http://www.neuharlingersiel.de/inspirieren/mein-urlaubsort/sielhof/geschichte.html

 

Jeden Donnerstag um 15-17 Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat um 11-13 Uhr


Führungen im Steinhaus Bunderhee

Jeden Donnerstag um 15-17 Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat um 11-13 Uhr öffnet das Steinhaus Bunderhee.
Wer ostfriesische Geschichte erleben möchte, ist in der am ursprünglichsten erhaltenen Häuptlingsburg Ostfrieslands gut aufgehoben.
Eintritt: Kinder (3 - 12 J.) 1,50 € / ab 12 J. 3,00 €
- Gruppenführung nach Absprache.

Bitte wenden sie sich für Voranmeldungen an die Fremdenverkehrsgemeinschaft der Gemeinde Bunde
(Tel. 04953 80947).

Weitere Informationen unter www.ostfriesischelandschaft.de

Bild oben: Steinhaus Bunderhee

 

 

 

13.Juni 2015

 

Sehreise


Sehreise im Frühjahr in das Rheiderland

Anreise individuell

9.00 Uhr Start in Ditzum (Hafen)
Es geht mit zwei historischen Kuttern nach Midlum. Dort besichtigen wir die historische Ziegelei. (Der frühe Beginn ist notwendig wegen der Tide – wir brauchen Hochwasser, um mit den Kuttern den Hafen von Midlum anlaufen zu können).

Um 11.30 geht es zurück von Midlum nach Ditzum
13.00 Uhr Mittagessen (Eintopf) in Ditzum
14.00 Besichtigung der Bültjer-Werft
Ende 16.00 Uhr
Kosten: ca. 25,- Euro/Person

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl – 40 – wegen der Sicherheitsbestimmungen auf den historischen Kuttern.

Schriftliche Einladung an alle ANNO-Mitglieder erfolgt umgehend.
Anmeldung: Auf Ihre Anmeldung per mail unter Angabe der Personenzahl an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   freuen wir uns.


Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand / Hero Boomgaarden

 

 

 

08. Mai 2015
und
09. Mai 2015

 

in Freepsum

 

Workshop II





Workshop-Reihe:

Workshop II

"Historische Farbgebung"

FR, 08. Mai 2015
10.30 - 16.30 Uhr

Kultur-Gulfhof Freepsum

Am Spielplatz 15
26736 Freepsum

und am

SA, 09. Mai 2015
10.30 - 16.30 Uhr

Kultur-Gulfhof Freepsum

Am Spielplatz 15

26736 Freepsum

Workshop II (eintägiger Workshop)

Historische Farbgebung

Die beiden Diplom-Restauratorinnen für Wandmalerei und Architekturfassung, Anna Boomgarden aus Emden (z. Zt. Wien) und Ina Heine aus Duderstadt, geben den Teilnehmern spannende Einblicke in die Welt der historischen Dekorationsmalerei. Nach einem kurzen theoretischen Teil zur Dekorationsmalerei, zu Pigmenten und Bindemitteln geht es für alle an die praktische Arbeit. Die Teilnehmer lernen das Anmischen von Leimfarben, das Schablonieren, wie man freie Striche zieht und mit einer Bierlasur Holz imitiert.

Unter der professionellen Anleitung der beiden Restauratorinnen werden unterschiedlichste Schablonen mit der Nagelschere ausgeschnitten, gepinselt, getupft, gezeichnet und Bierlasuren zu Holzimitaten verarbeitet. Ihre kreativen Werke können die Teilnehmer am Ende des Tages mit nach Hause nehmen.

Kosten und Material: Die Teilnahme am Workshop ist für Mitglieder von ANNO und dem Monumentendienst kostenlos. Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von 15,00 €. Wir stellen Ihnen das benötigte Material wie Pinsel, Pappen, Folien und Farben zur Verfügung. Nach der Veranstaltung können Sie es dann mit nach Hause nehmen. Die Materialkosten betragen für alle Teilnehmer pro Person 20,00 €.

Anmeldung: Da es nur begrenzt Plätze gibt, ist eine Anmeldung zu einem der beiden Termine unbedingt erforderlich unter: Telefon: 04471 948417 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir bitten um Überweisung der Teilnahmegebühr bzw. Materialkosten auf das Konto von ANNO:
Bank: Ostfriesische Volksbank Leer IBAN: DE14 2859 0075 8814 3805 00 BIC: GENODEF1LER

Für die Workshop-Reihe können Sie sich auch das anhängende PDF herunterladen: MonumentendienstEinladungWorkshopANNO_4-seitig_v1-2.pdf

 

 

28. April 2015

 

in Bunde

 

Workshop I




Workshop-Reihe in Bunde:

Workshop I

"Grundlagen zum Erhalt meines historischen Gebäudes in Theorie und Praxis"

DI, 28. April 2015

19.00 Uhr

Wiemannshof Bunde

Rheiderlandstr. 3
26831 Bunde

Workshop I

Folgeschäden vermeiden - Energieberatung in der Baudenkmalpflege

Referentin: Heike Heilig (Architektin+Energieberaterin der Baudenkmalpflege)

im Vorfeld: Monumentendienst, Referent: Daniel Pinkert (Techniker der Baudenkmalpflege)

Insbesondere bei der energetischen Ertüchtigung von Baudenkmalen ist es wichtig, einen spezialisierten „Energieberater für Baudenkmale“ bei der Sanierung hinzuzuziehen, um Folgeschäden mit hohen Folgekosten zu vermeiden. Heike Heilig, Energieberaterin der Baudenkmalpflege, informiert über die Dringlichkeit, ein historisches Gebäude gesamtheitlich und als Individuum zu betrachten und Abstand zu nehmen von allgemeinen Lösungen. Da die aus dem Neubau abgeleiteten energetischen Maßnahmen selten auf ein Baudenkmal anwendbar sind und zu erheblichen bauphysikalischen Problemen und damit zu gravierenden Schäden an der Substanz führen können, vermeidet man mit der richtigen Beratung im Vorfeld hohe Folgekosten. Auch um in den Genuss einer KfW Förderung zu kommen, ist die Beratung des Denkmaleigentümers durch einen anerkannten “Energieberater für Baudenkmale“ zwingend erforderlich.

Kosten: Die Teilnahme am Workshop ist für Mitglieder von ANNO und dem Monumentendienst kostenlos.

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von 5,00 €.

Anmeldung: Da es nur begrenzt Plätze gibt, ist eine Anmeldung zu einem der beiden Termine unbedingt erforderlich unter:
Telefon: 04471 948417
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Für die Workshop-Reihe können Sie sich auch das anhängende PDF herunterladen: MonumentendienstEinladungWorkshopANNO_4-seitig_v1-2.pdf

 

 

23. April 2015

 

in Dunum

 

Workshop I



Workshop-Reihe in Dunum:

Workshop I

Grundlagen zum Erhalt meines historischen Gebäudes in Theorie und Praxis

DO, 23. April 2015

19.00 Uhr

Hayungshof 
Dunum
Süddunumer Weg 1

26427 Dunum

Workshop I

Folgeschäden vermeiden - Energieberatung in der Baudenkmalpflege

Referentin: Heike Heilig (Architektin+Energieberaterin der Baudenkmalpflege)

im Vorfeld: Monumentendienst, Referent: Daniel Pinkert (Techniker der Baudenkmalpflege)

Insbesondere bei der energetischen Ertüchtigung von Baudenkmalen ist es wichtig, einen spezialisierten „Energieberater für Baudenkmale“ bei der Sanierung hinzuzuziehen, um Folgeschäden mit hohen Folgekosten zu vermeiden. Heike Heilig, Energieberaterin der Baudenkmalpflege, informiert über die Dringlichkeit, ein historisches Gebäude gesamtheitlich und als Individuum zu betrachten und Abstand zu nehmen von allgemeinen Lösungen. Da die aus dem Neubau abgeleiteten energetischen Maßnahmen selten auf ein Baudenkmal anwendbar sind und zu erheblichen bauphysikalischen Problemen und damit zu gravierenden Schäden an der Substanz führen können, vermeidet man mit der richtigen Beratung im Vorfeld hohe Folgekosten. Auch um in den Genuss einer KfW Förderung zu kommen, ist die Beratung des Denkmaleigentümers durch einen anerkannten “Energieberater für Baudenkmale“ zwingend erforderlich.

Kosten: Die Teilnahme am Workshop ist für Mitglieder von ANNO und dem Monumentendienst kostenlos.

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von 5,00 €.

Anmeldung: Da es nur begrenzt Plätze gibt, ist eine Anmeldung zu einem der beiden Termine unbedingt erforderlich unter:
Telefon: 04471 948417
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Workshop-Reihe können Sie sich auch das anhängende PDF herunterladen: MonumentendienstEinladungWorkshopANNO_4-seitig_v1-2.pdf

 

 

2. April 2015

Filmdokumentation

Restaurierung der Loppersumer Kirche


19:00 in Loppersum, Kirche
Öffentliche Vorführung einer filmischen Dokumentation über die Restaurierung der neugotischen Kirche zu Loppersum.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

24. März 2015

15. ANNO-Jahreshauptversammlung

19:00 in Pilsum, Alte Brauerei
Eingeladen sind wie immer alle Mitglieder und Freunde.
Nach den Formalitäten wird Hermann Schiefer einen Vortrag über »Wohnkultur in Ostfriesland« halten.

Download:
Einladung zur JHV 2015 mit Protokoll der JHV 2014

 

13. bis 15. März 2015 in Aurich/Ostfriesland
Nah am Wasser, auf schwankendem Grund – Der Bauplatz und sein Haus


27. Jahrestagung des Arbeitskreises für ländliche Hausforschung in Nordwestdeutschland und der Interessengemeinschaft Bauernhaus e. V. in Kooperation mit Museumsdorf Cloppenburg und Ostfriesische Landschaft

Vortragsprogramm und Diskussion mit den Sektionen
Auf schwankendem Grund: Grund und Gründung
Bauen am Wasser
und: Blick nach anderswo

Im Begleitprogramm
Stadtführung Aurich / Historisches Museum Aurich
Exkursion durch Ostfriesland

Anmeldung bis zum 6. Februar

Ausführliches Programm (PDF) und
Anmeldeformular (PDF)

 
07.03.2015

Samstag, 15.00 Uhr
Hotel Sophien-Café, Heisfelder Straße 78, 26789 Leer (Nähe Klinikum/Friedhof
 
Verein ostfriesischer Familien und Familienverbände

Vortrag anhand alter Postkarten von Herrn Johann Schröder:
»Zwei ostfriesische Familien vor, im und nach dem 1. Weltkrieg«

vorab Begrüßung und Teetafel.

Verbindliche Anmeldung für die Teetafel (ca. 8 Euro p. P.) bis 1. März unter Tel. 04954-955577 bei Dieter Maul oder per mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).


Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Wissen um die ostfriesische Kultur und Lebensweise in ostfriesischen Familien lebendig zu erhalten. Die Vereinsmitglieder unterstützen z. B. bei der Dokumentation von familiengeschichtlichen Ereignissen und pflegen den Kontakt zwischen Familien und Familienverbänden. Mitglieder des Vereins können sowohl Einzelpersonen als auch Familienverbände sein.

 
15.02.2015 − 31.12.2015

Ausstellung »Fahrtwind«

Kulturgeschichte des Fahrrads im Nordwesten

Museumsdorf Cloppenburg, Bether Straße 6, 49661 Cloppenburg,
ganzjährig geöffnet

Eröffnung am Sonntag, 15. Februar um 11.15 Uhr


LINK: Museumsdorf Cloppenburg


 
10.02.2015

Treffen Arbeitskreis Harlinger Land

17.00 Uhr
auf »Gut Fiekensholt«, Stedesdorf

Laut Bezirksdenkmalpflege handelt es sich beim Gut Fiekensholt um ein Denkmal von hoher landesgeschichtlicher Bedeutung. Experten datieren die Wände des Gewölbekellers auf das Ende des 15. Jahrhunderts, das Herrenhaus stammt aus der Zeit um 1730.

 

05. 02.2015I

mposant und prägend –
Gulfhöfe in Ostfriesland

Am Donnerstag, 05. Februar 2015, um 19.00 Uhr
hält Hermann Schiefer (Landesdenkmalpfleger i.R.) einen Vortrag über Gulfhöfe
im Kultur-Gulfhof-Freepsum.


Gulfhöfe sind vor allem in der Marsch größer und länger als die meisten Bauernhäuser und fallen sofort durch ihre imposante Erscheinung auf. Zu ihrer Entstehung, Geschichte, Erhaltung und Nutzung erzählt Hermann Schiefer anschaulich und lebendig viel Wissenwertes und Spannendes zu den prägenden Riesen und ihren Bewohnern der Kulturlandschaft Ostfrieslands.

Die Besucher können sich auf einen interessanten Abend in passendem Ambiente freuen! Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel: 04471-948417 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

02.12.2014

Treffen Arbeitskreis Harlinger Land

17.00 Uhr
Im »Sturmfrei«, Esens

Bei unserem letzten Treffen am 21.10. haben wir über die vergangene ANNO-Sehreise durch das Harlingerland gesprochen sowie über den Stand beim Restaurierungsvorhaben Ahnentafel im Esenser Rathaus. Auch neue Projektideen wurden angesprochen, z.B. die Burg Edenserloog oder die Mühle Nenndorf. Der Monumentendienst wird zusammen mit ANNO eine Reihe von Workshops zur Restaurierungspraxis für Eigentümer von historischen Gebäuden ins Leben rufen. Zwei der Workshops sollen im Harlingerland stattfinden.

Um konkreter in die nächsten Planungen einsteigen zu können, bitte ich um rege Teilnahme an unserem nächsten Treffen.

 

26.11.2014

T
agung »Heimat. Wissen. Schaffen.«

Heimat als Partner für Bildung und Kultur

10:00 Uhr, Nienburg

Gemeinsam mit dem Landschaftsverband Weser-Hunte möchte der Niedersächsische Heimatbund die Möglichkeit schaffen, Wege und Ziele zu erörtern, wie Heimat-, Bürger- und Kulturvereine ihr vielfältiges Wissen in die Bildungs- und Kulturlandschaft der Region und des Landes einbinden können.Es wird diskutiert, welche Schritte und Planungen notwendig sind und was lohnend ist, um Kultur spannend und erfolgreich in Vermittlungs-, Bildungs- und Tourismusmodelle zu integrieren.

 

Nähere Informationen zum Programm unter: http://www.niedersaechsischer-heimatbund.de/aktuelle-fachtagungen.html

Verbindliche Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme über: http://www.niedersaechsischer-heimatbund.de/kontakt.html

 

 
22.11.2014

Vom Steinhaus ins Schloss

Vortrag von Brigitte Junge
Sonnabend, 22. November
Steinhaus Bunderhee
Steinhausstr. 64, 26831 Bunde
Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: 5 €
Karten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Tel.: +49 4941 1799-20

Vom Steinhaus ins Schloss – Die Regenten und Regentinnen der Familie Cirksena

Bis zur Schlacht auf den Wilden Äckern wurde Ostfriesland von Häuptlingen regiert. Sie wohnten in Burgen vom Typ Steinhaus. Ulrich aus der Häuptlingsfamilie Cirksena wurde zum ersten Grafen. Fortan wurde Ostfriesland von Emden aus regiert, bis seine Nachfahren Aurich zur Residenzstadt wählten. Erzählt wird von ostfriesischen Regenten und Regentinnen zwischen 1464 und 1744. Das Silber der Schlosskapelle und das Porträt des Fürsten Georg Albrecht gehören zu den Entdeckungen aus dem Nachlass der fürstlichen Familie Cirksena.
Die Historikerin Brigitte Junge leitet das Historische Museum Aurich.

Veranstalter:
Ostfriesische Landschaft
-Körperschaft des öffentlichen Rechts-
Georgswall 1 - 5, 26603 Aurich
 

15.11.2014

Orgelexkursion

Abfahrt in Weener 9:00 Uhr

Das Organeum in Weener bietet eine Orgelexkursion nach Oldersum, Simonswolde, Tergast, Gandersum und Rorichum unter dem Motto »Die Orgeln der alten Herrlichkeit Oldersum« an. Führung durch Landeskirchenmusikdirektor Winfried Dahlke. Zum Abschluss findet in der evangelisch-reformierten Kirche in Oldersum ein Konzert (Konzertkarten: 10 Euro) statt. Um 16:00 Uhr spielt das europäische Barockorchester unter Leitung von Hajo Wienroth.

Anmeldung im Organeum unter Tel.: 04951-912203.

Kosten: 29 Euro, Schüler und Studenten 15 Euro

 

15.11.2014

Historisch-musikalisch-kulinarischer Abend der Greetsieler Woche zu Ubbo Emmius

17:00 Uhr
Kirche Greetsiel

Das Goldberg Trio bietet ein festliches Konzert mit Musik aus der Zeit von Ubbo Emmius.

Der niederländische Fotograf Sake Elzinga zeigt Arbeiten zu Ubbo Emmius.

Professor Zweier von Marterls wird in einem Vortrag Leben und Werk von Ubbo Emmius (1547-1625) würdigen.

Das Hotel Vitales verwöhnt die Besucher mit leckeren Köstlichkeiten.

 

Abendkasse: 25 Euro
Vorverkauf (Raritäten oder Teekontor): 22,50 Euro

 

13.11.2014
Vortrag Klöster im Nordwesten

19:00 Uhr, 2 Stunden
Kloster Hude
Von-Witzleben-Allee 1
27798 Hude

Faszination und Inspiration - Die Geschichte der mittelalterlichen Klöster im Nordwesten reicht über mehr als tausend Jahre zurück. Was heute von den ehemals zahlreichen Klöstern noch sichtbar ist, wird Hermann Schiefer in einem Streifzug durch Weser-Ems vorstellen. Veranstaltungsort ist der Klostersaal.

Referent: Hermann Schiefer, Landesdenkmalpfleger i.R.

Anmeldung über:
http://www.monumentendienst.de/index.php?pageId=17

 

 10.11.2014
Vortrag über Borkumer Inselfriedhof

19:30 Uhr
Forum der Ostfriesischen Landschaft, Aurich

Wer mit ANNO am 3. Mai 2014 auf Sehreise war hat auch den Walfängerfriedhof und seine interessante Geschichte oberflächlich in Augenschein nehmen können. Dr. Angelika Burkhardt aus Braunschweig beleuchtet eine achäologische Grabung, die menschliche Überreste aus dem 14 bis frühen 18. Jahrhundert zutage förderte. Die zum größten Teil sehr jung bestatteten Männer werfen Fragen auf nach ihrem frühen Tod, wer sie waren und was sie in ihrem Leben taten.

 

 

 21.10.2014
Treffen Arbeitskreis Harlinger Land

17.00 Uhr
Sturmfrei in Esens
Es wird um die Restaurierung der Ahnentafel und künftige Projekte gehen.
(Auch Interessierte sind herzlich willkommen).

 

 

09.09.2014
Lüttje Lü, Über das Wohnen und Arbeiten der Landarbeiter und Kolonisten in Ostfriesland

09.09.2014, 19:00 Uhr
Sielhof Neuharlingersiel

Vortrag von Hermann Schiefer

Das ANNO-Mitglied Hermann Schiefer referiert mit meist historischen Bildern über das harte und karge Leben der kleinen Leute in Ostfriesland.

Gezeigt werden seltene Bilder über die Wohnverhältnisse der ostfriesischen Arbeiter und Bilder über das Arbeitsleben von 1880 bis 1960. Es geht dabei um die Arbeit in der Landwirtschaft und beim Deichbau, das Arbeiten in den Mooren und um den Handel und das Kleingewerbe. Verständlich wird dabei, dass Tausende von Ostfriesen nur den Weg der Auswanderung sahen, um zu besseren Lebensbedingungen zu gelangen. Für die ältere Generation werden sicherlich Erinnerungen wach, während die jüngeren Besucher Einblicke in eine fast noch vorindustrielle Zeit erhalten.

 



06.09.2014
Nächste Sehreise
ins Harlinger Land
siehe: "Sehreisen"
 

25.03.2014
Jahreshauptversammlung Pilsum 19:00 Uhr

 

25.3.2014 bis 26.9.2014

Fotoausstellung 25.3.2014 – 26.9.2014


„Objektfotografie im Treppenhaus der Stadtbibliothek“

Aurich verfügt über wunderschöne alte Häuser, die 2013 schon einmal unter dem Titel „Fotografierte Architektur“ des MTV-Fotokreises im Kreishaus gezeigt wurden. Das war der Anlass für den Fotografen Wolfgang Loerzer, der an dieser Ausstellung teilnahm, sich weiter mit der Architekturfotografie zu beschäftigen. Es entstand die Idee, nicht nur „schöne“ Aufnahmen der historischen Gebäude zu machen, sondern um mehr:

- die bauliche Ausführung zu zeigen
- die Geschichte der Gebäude zu erforschen
- Innenaufnahmen zu machen

So entstanden viele neue Fotos, die unterteilt sind in die Kategorien „Bürgerhäuser“, „Wohn- und Geschäftshäuser“, „Sakrale Gebäude“, „Schlossanlage“, „Kultur und Bildung“.
32 ausgewählte Bilder werden in zwei Etappen mit je der Hälfte gezeigt. Dazu kommen Innenaufnahmen und Beschreibungen der Objekte.

Brigitte Junge, Leiterin des Historischen Museums, wird eine Einführung geben.

Wir laden herzlich zur Eröffnung dieser Ausstellung am Dienstag, den 25.3.2014, um 17:00 Uhr in die Stadtbibliothek, Hafenstr. 7, 26603 Aurich, ein.


Wolfgang Loerzer        Reendeltje Ohling-Wilken
Fotograf                        Stadtbibliothek Aurich

27.02.2014
Der Gemeindeverband Krummhörn der CDU lädt für
Donnerstag, 27.02.2014 19:00 Uhr, Gaststätte Vosbarg in Pewsum
zu einer öffentlichen Veranstaltung mit Kreisdenkmalpfleger Jan Smidt ein.Thema wird das
Bauen in den Warfendörfern unter Einbeziehung des Denkmalschutzes sein.

 

25.01.2014
Boßeln bei Cassi in Rorichum um 14:00 Uhr 
 
 
 
08.09.2013
Tag des offenen Denkmals
14.09.2013
Anno-Sehreise
 
20.10.2013
Esens, von 11-16 Uhr

Im Rahmen des Herbstmarktes in Esens wird es eine Premiere für die Denkmalpflege geben. Die Institutionen Monumentendienst, Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ANNO treten erstmals gemeinsam auf.

Informationsstände, Informationen zur abgeschlossenen Rathausrenovierung, alte Baumaterialien und tolle persönliche Gespräche können an diesem Tag mit einem Spaziergang oder dem Besuch des Herbstmarktes verbunden werden.

 
21.10.2013
19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung in Aurich:
Wanderausstellung zum Monumentendienst
Hermann Schiefer referiert
über "Baudenkmale als Wirtschaftsfaktor"

Am Montag, dem 21. Oktober 2013, um 19.00 Uhr, wird im Forum der Ostfriesischen Landschaft in Aurich, die Wanderausstellung zum Monumentendienst eröffnet. Der Abend verspricht ein informatives und unterhaltsames Programm zum Thema „Erhalt von historischen Gebäuden“ in Ostfriesland und umzu.

Um Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung wird gebeten unter Tel: 04471-948417 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Download:
Die Pressemitteilung zu dieser Veranstaltung.